Werdegang – Em Huiskens Weg zur Musik

Em Huiskens Weg zur Musik Anfang Der erste Schrei war wohl schon musikalisch. Jedenfalls lag ihm die Musik im Blut, und sein Elternhaus passte auch dazu. Der Vater – Schauspieler, Schriftsteller, Lyriker, Maler, Journalist – hatte als Hobby eine Gitarre, das Liederschreiben und das Schlagzeugspielen. Auf einer sehr kleinen Nordseeinsel fand er im Inselvogt einen Freund – und zugleich einen […]

Weiterlesen

Sehnsucht

Sehnsucht ist paradox. Man sucht das Sehnen, aber das Sehnen sucht gerade etwas anderes, was man eben nicht hat. Hätte man es, wäre die Sehnsucht nicht da. Aber die Sehnsucht zielt ja gerade darauf, es möglichst zu haben. Sehnsucht ist also eine selbstzerstörerische Sache. Oder? Wer sich nach etwas sehnt, sucht es. Und er macht sich Bilder davon, immer neue, […]

Weiterlesen

Dazwischen – zum Jahreswechsel 2013/14

Und wieder geht ein altes Jahr zuende. Wieder sprach die letzte Zeit das Todeswort. Mit ihm will auch ein neuer Weg beginnen, steigt auf in deinem Tun zum Lebensort. Dazwischen: Leere? Fragen? Sinnen? Ein Schein, der dir verbirgt was kommen mag? Flatternd-gaukelnd musst du suchen im Dunkel nach dem Weg zum Tag.  Du wirst ihn finden. Das ist sicher. Noch […]

Weiterlesen

Herbststurm

Umarme den Sturm Laß dich tragen von seinem Toben Erklimm seine Schulter Erblicke den Stern der dich zieht nach oben. Nicht bleibst du frei Von dem Auge aus grauem Drehen Es erblickt auch dich Trägt dich hinauf wohin keiner kann gehen. Löse aus Grau Den Azur des strahlenden Himmels Des Sturmes Hüter Stumm freudiges Blau verdeckt Sternengewimmel. Dort findest du […]

Weiterlesen

Aufgabe?

Gewiß, es ist nicht zu erkennen, worin denn die Aufgabe liegen könnte, der ich mich nun – frei geworden von den gegebenen Anforderungen des Stroms aus der Vergangenheit – mit der notwendigen Begeisterung widmen könnte. Bin ich es aber selbst, der hier vielleicht erstmal beginnen könnte sich zu leben, so ist es ganz selbstverständlich, dass ich diese Aufgabe nicht im […]

Weiterlesen

Musik – wo geht’s lang? Klassik, Pop, Folk(s)musik? – Ein Kommentar

Musik ist so vielfältig wie die Menschen, die sie machen. Jede Art von Musik hat darum ihre Berechtigung; sie ist Ausdruck menschlicher Erlebens-Welten und verdient darum, respektiert zu werden. Das ändert allerdings nichts daran, dass Musik und Musikmachen auch eine dienende Funktion haben, nämlich für diejenigen, die sie – in welcher Weise auch immer – konsumieren. Und genau da fängt […]

Weiterlesen

Ein ganz grundsätzliches Problem

Anmerkungen zur sogenannten „Rassismus-Frage“ bei Steiner Immer wieder findet man ja Diskussionen über die Frage, inwieweit bei Rudolf Steiner „rassistisch“ genanntes Gedankengut vorhanden sei. Nun ist durch die verdienstvollerweise von Thomas Meyer (DER EUROPÄER, Jg. 17 Nr.8, S. 28 ff) veröffentlichte schriftliche Diskussion zwischen ihm und Helmut Zander der Finger endgültig in die eigentliche, ganz grundsätzliche, schon seit langem offene […]

Weiterlesen

Feuriger Himmel – zum Jahreswechsel 2012/2013

Feuriger Himmel bringt mir den Morgen des neuen Jahrs mit weitem Blick. Im Feuer vergehen die alten Sorgen, und lassen nur ihre Asche zurück. Und aus der Asche steigt die Zukunft durch deine Taten kraftvoll auf. In jedem Nu stärkt neues Werden von dir gewollt den Weltenlauf. Laß neue Wünsche die Schwingen breiten im Ringen um jeden Entwicklungsschritt. So nimm, […]

Weiterlesen

Mythen und Legenden – alt und neu

„Mythen und Legenden entstehen im Unfertigen, Unscheinbaren, Versteckten, Unausgegorenen“ – so etwas lese ich gerade in der Zeitschrift „BEAT“ über das Geheimnis der legendären Techno- und Trance-Musikclubs. Aber wie soll es auch anders sein? Der „große Wurf“ entsteht nicht aus Business-Plänen und marktschreierisch angekündigten neuen „Geschäftsmodellen“. Wer will sich denn schon zum Lackel solcher Manipulationen machen – heutzutage? So gewinnt […]

Weiterlesen
1 11 12 13 14