Neue CD „Güntsied – Jenseits“ erscheint Anfang März

image_printFür längere Texte empfehle ich vorherigen Ausdruck

Jetzt ist die Arbeit getan, nur das Presswerk muss noch termingerecht seine Aufgabe erledigen – aber da bin ich zuversichtlich. Die neue CD „Güntsied – Jenseits“ soll also in den nächsten Wochen erscheinen.
Hier ein Auszug aus dem Text des Booklets:

Woher stammen eigentlich unsere Träume, Sehnsuchten, Wünsche und Vorhaben? Woher die Bilder von Märchen, Sagen und Volkserzählungen? Sind alte Liedertexte immer so prosaisch gemeint, wie wir heute gewohnt sind sie zu verstehen? Oder gibt es da eine andere Welt, die wir nicht unmittelbar sehen und anfassen können, die aber vielleicht ebenso wirklich – vielleicht viel wirklicher? – ist als unsere gewohnte Welt? (…)

Diese Welt gibt es. Vielleicht zunächst nur in unserer Fantasie – aber ist die denn unwirklich?

Die Magie der alten Sagenbilder, der Wünsche und Träume findet ihre Entsprechung in manchen musikalischen Strukturen und vor allem in den großartigen Gemeinschaftstänzen der Bretagne. Darum tanzen auf dieser CD Wassermänner, Elfen, Alruuntjes und andere Gestalten Tänze wie Plinn, An Dro, Laridé oder Pilé-Menu. (…)  Dort, wo die Welten verschmelzen: unsere gewohnte Welt und „Güntsied – Jenseits“.

Hörproben findet man mit einem Klick hier:   Vorab

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .