Gegen die Resignation

Zu den aktuellen Entscheidungen über die Zukunft der Gesundheitsversorgung im Landkreis Aurich und in Emden hatte ich im Vorfeld einen Leserbrief an die örtliche Zeitung geschickt, den sie leider nicht gedruckt hat (aber da haben die bestimmt so viele Stellungnahmen, dass das Nicht-Drucken nichts zu sagen hat). Schaut man sich das Ergebnis besonders in Norden genauer an, so scheine ich

» Weiterlesen

Musik – wo geht’s lang? Klassik, Pop, Folk(s)musik? – Ein Kommentar

Musik ist so vielfältig wie die Menschen, die sie machen. Jede Art von Musik hat darum ihre Berechtigung; sie ist Ausdruck menschlicher Erlebens-Welten und verdient darum, respektiert zu werden. Das ändert allerdings nichts daran, dass Musik und Musikmachen auch eine dienende Funktion haben, nämlich für diejenigen, die sie – in welcher Weise auch immer – konsumieren. Und genau da fängt

» Weiterlesen

Ein ganz grundsätzliches Problem

Anmerkungen zur sogenannten „Rassismus-Frage“ bei Steiner Immer wieder findet man ja Diskussionen über die Frage, inwieweit bei Rudolf Steiner „rassistisch“ genanntes Gedankengut vorhanden sei. Nun ist durch die verdienstvollerweise von Thomas Meyer (DER EUROPÄER, Jg. 17 Nr.8, S. 28 ff) veröffentlichte schriftliche Diskussion zwischen ihm und Helmut Zander der Finger endgültig in die eigentliche, ganz grundsätzliche, schon seit langem offene

» Weiterlesen

Brotheizung vs. Slow Baking?

(Zum Hintergrund: im neuesten Slow Food-Magazin findet sich ein Bericht über einen Bäcker, der mit übriggebliebenem Brot, das auch z.B. bei den Tafeln nicht mehr gebraucht werden kann, seine Öfen heizt und seinen Betrieb dadurch wirtschaftlicher führen kann. Es sind dort auch zwei Artikel pro und contra dieser Handhabung abgedruckt mit der Aufforderung, Stellung zu beziehen. Dazu möchte ich hier

» Weiterlesen

Mythen und Legenden – alt und neu

“Mythen und Legenden entstehen im Unfertigen, Unscheinbaren, Versteckten, Unausgegorenen” – so etwas lese ich gerade in der Zeitschrift “BEAT” über das Geheimnis der legendären Techno- und Trance-Musikclubs. Aber wie soll es auch anders sein? Der “große Wurf” entsteht nicht aus Business-Plänen und marktschreierisch angekündigten neuen “Geschäftsmodellen”. Wer will sich denn schon zum Lackel solcher Manipulationen machen – heutzutage? So gewinnt

» Weiterlesen
1 2