Musikunterricht

Ausgangspunkte – traditionelle Musik

Das intuitive Spiel nach Gehör bildete über Jahrhunderte (und bildet noch heute vielerorts – z.B. in Irland, Schottland, der Bretagne und in Nordeuropa) die Grundlage für alle traditionelle Volksmusik – Musik des Volkes, der “normalen Menschen” sozusagen, nicht unbedingt der Schlagersternchen und anderer Produkte der Musikindustrie. Im zumeist gängigen Unterricht kommt diese Art zu musizieren sehr oft viel zu kurz. Die Folge ist, dass freies Musikmachen, das dafür nötige Aufeinander-Hören ebenso wie das damit verbundene Gemeinschaftserleben immer weniger gepflegt werden und nach und nach verschwinden. An seine Stelle tritt vielfach leistungsorientiertes Virtuosentum, das weniger dem gemeinsamen Erleben als mehr der Selbstdarstellung dient. So gibt es in Deutschland immer weniger “echte” Volks-Musik.

Ziele

Mit meinen Angeboten möchte ich die genannten traditionellen Musizierformen fördern und zur Grundlage meines Unterrichtes machen. Dazu gehören das Liedersingen am Lagerfeuer ebenso wie die Balfolk- und andere moderne europäische Tanzformen, Hausmusik, Straßenmusik, Improvisation, Musiktheater, Musik bei Feiern und Festen etc. – alle Musikformen, bei denen das gemeinsame Musizieren und Tanzen, die Stimmung und die Freude daran im Mittelpunkt stehen und weniger die virtuose Vollkommenheit des einzelnen Musikers oder die musikalisch perfekte Interpretation notierter Musik. Allerdings: traditionelle Volksmusiker beherrschen ihre Instrumente oftmals außerordentlich virtuos, und viele schätzen auch notierte Musik der Vergangenheit sehr!
Die verbreitete Rückwärtsgewandtheit der Musikszene (auch Rock-Oldies sind schon einige Jahrzehnte alt!) und damit die Beschränkung auf ein weitgehend feststehendes Repertoire von Musik der Vergangenheit (Musik eben, die jeder aus der dauernden Medienberieselung kennt oder die durch Noten festgelegt ist) hat als Nebeneffekt leider das eigene Musikmachen für Jedermann in den Hintergrund gedrängt oder auf qualitativ sehr einfache Bereiche beschränkt.
Durch meine Arbeit möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass das eigene Musikmachen wieder höher angesehen werden kann und in der Qualität steigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.