CD-Projekt “Fräiske Soang” nimmt Formen an

Entscheidungen zur Produktion

CD-Projekt Fräiske Soang 1

Als wir das CD-Projekt erstmals ankündigten (siehe =>hier), war ja alles noch auf der Ebene von Absichtserklärungen. Damit sind wir jetzt weiter.

Nachdem unser Wunschstudio nicht mehr existiert wegen des tragischen Todes seines Leiters, haben wir in der gesamten Region gesucht, Studios besucht, ausführliche Gespräche mit den Betreibern geführt (allen herzlichen Dank für die offene Aufnahme!), und uns am Ende für einen alten Bekannten entschieden: Erwin Wilken mit seinem Tonstudio mitten in Ostfriesland. Unseren Wunschtermin kann er auch realisieren, so dass der CD-Master Ende März vorliegen wird.

Ein Label für dieses CD-Projekt ist auch gefunden, das für unsere (zugegebenermaßen) Nischen-Musik die richtigen Rahmenbedingungen bietet. Den Namen möchten wir noch nicht nennen, da die Verträge noch nicht endgültig in trockenen Tüchern sind. Das kommt dann aber zu seiner Zeit.

Die Grafik für die CD (Gesamtgestaltung, Booklet) muss ja auch versorgt werden, und nach langem Hin- und Herüberlegen haben wir entschieden: das machen wir diesmal selber, aber mit privater Unterstützung von Menschen, die den richtigen Blick dafür haben. Die sind jetzt mit im Boot. Auch hier wird es nähere Informationen demnächst geben.

Vorstellung für die Öffentlichkeit

Für die offizielle Freigabe der CD (neudeutsch CD-Release) haben wir ein erstes Datum: Mit dem Tag der Vorstellungen einiger Lieder der CD beim diesjährigen Friesentreffen am Upstalsboom gilt die CD offiziell als herausgegeben.

Ideen für ein eventuelles etwas längeres Konzert zu diesem Anlass haben wir bisher noch nicht entwickelt, aber das werden wir bis dahin schon noch tun können. Da sollen dann alle Lieder der CD und einige weitere in ihrer aktuellen Fassung vorgestellt werden.

Finanzierung

Für dieses CD-Projekt steht finanziell ja Stefan Carl em Huisken ein; seine erste Bitte um Unterstützung (siehe =>hier) hat auch bereits erste Zuwendungen erbracht. Näheres dazu – auch einen neuen Aufruf – findet man auf seiner Website =>hier.

Wir hoffen sehr auf weitere Unterstützer, vor allem auch aus den Frieslanden selbst.

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .