jank frison

jank frison – Em Huiskens eigener Stil

„jank frison“ heißt der unverwechselbare Stil des ostfriesischen Songwriters und Musikers Em Huisken. Eine spannende Fusion aus keltischer, vor allem bretonischer Musiktradition mit (ost-)friesischer Sagen- und Märchenwelt, vorwiegend in ostfriesisch-niederdeutscher Sprache. „jank frison“ gibt es mit Em Huisken solo oder in kleiner Besetzung. „jank frison“ heißt auch Em Huisken’s erste CD.

Em Huisken bringt bretonische Traditionals (auch in bretonischer Sprache), bretonisch-keltisch inspirierte Eigenkompositionen, neu arrangierte niederdeutsche Lieder sowie Folksongs – und covert seine musikalischen Vorbilder wie z.B. Cat Stevens, James Taylor, Bob Dylan. Die Arrangements ändern sich manchmal von Konzert zu Konzert: alles wird nach und nach „eingefriest“ – eben „jank frison“.

„jank“ ist friesisch und heißt „schmachtende Sehnsucht“. Sie zielt auf das, was sich rar macht: eine alte, eigenständige friesische Musiktradition. Keltische, vor allem aber die bretonische Musik paßt zur friesischen Mentalität. Sie liefert das musikalische Material für Neuschöpfungen – für „jank frison“.