Em Huisken – Salzküstenfolk und Geschichten im Sagenton

Salzküstenfolk
Cafe_de_Fiets

Em Huisken im Café de Fiets in Bremerhaven

Musik der nordischen Küsten, der rauen Winde und der Weite: das ist Em Huisken’s Salzküstenfolk. Wie die ur­tümliche friesi­sche Musik geklungen haben mag, weiß heute nie­mand mehr. Em Huisken sucht nach diesem Klang, und läßt sich dabei von keltischer Musik aus der Bre­tagne, Schottland, Irland, Wales, Cornwall usw. inspi­rieren. Der Multiinstrumentalist (Gitarre, Ak­kordeon, Gesang, Bombar­de, Loopmachine u.a.) entwirft ein ungewöhnliches Klangbild, mit neuen, meist eigenen Texten in niederdeutscher und manchmal englischer Sprache. Ab und zu spielt er auch zum Tanz auf: dann gibt es bretonische Fest-noz-Tänze und Balfolk, auch mit Tanzanleitung.

Geschichten im Sagenton
Schweriner_See

Em Huisken beim Geschichtenerzählen am Schweriner See

Wirklich wahr ist ganz sicher nur, was man selbst erlebt hat. Kann man also intensiv miterle­ben, was ein Erzähler sagt, werden seine Geschichten im Zuhörer wahr. Das ist der Kern jeder Sage.
Em Huisken erzählt seine Geschichten – oft mit märchenhaft-mythischem Inhalt – frei vor unterschiedlichem Publi­kum, bevor sie dem Papier anvertraut wer­den. So haben sie ihren besonderen Reiz – Geschichten, erzählt im Sagenton.

Stefan Carl em Huisken (*1954, Studium Informatik, Pädagogik, Lehramt Technik, Deutsch, Musik, Niederländisch, berufsbe­gleitend Sprachgestaltung, Schauspiel, diverse Musikinstru­mente) wuchs in einer Künstlerfamilie auf, in der Singen, Ge­schichtenerzählen und Schreiben zum All­tag gehörte. Musik macht er seit seinem 10. Lebens­jahr, angeregt durch die Begeg­nung mit einem be­gnadeten Musiker auf einer klei­nen ostfriesischen Insel. Aus dieser Zeit stammt auch sein erstes Gedicht. Er lernte zunächst Akkordeon, später Gitarre und weitere Instrumente. Der Liedersänger, Musiker, Autor und Erzähler lebt seit mehr als 25 Jahren in Norden in Ostfriesland. Seit 2010 führen ihn regelmäßige Touren durch Nord- und Mitteldeutschland und das nahe Ausland.

Veröffentlichungen:
=> CD „jank frison“ (2012)
=> Märchenhafte Geschichten (2012)
=> CD „Güntsied/Jenseits“ (2015)
=> Rungards Rose – eine zauberhafte Geschichte (2015)
=> diverse Gedichte, Kommentare, Abhandlungen im Internet

==> Download des Textes als .pdf-Datei

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*